Elisabeth hat kein Bett

Über Wohnungslosigkeit in Marburg

Zum Veranstaltungskalender >>

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf bietet obdachlosen und wohnungslosen Menschen seit vielen Jahren ein Dach über dem Kopf. Im Rahmen des Stadtjubiläums Marburg800 gibt das Diakonische Werk in seiner Ausstellung "Elisabeth hat kein Bett" Einblicke in die Lebenswelten wohnungs- und obdachloser Menschen in Marburg. Die Dauerausstellung vom 28. März bis 30. November findet rund um die Uhr in einem Schutzcontainer statt, welcher Obdachlosen und Wohnungslosen Schutz gegen Witterungsverhältnisse und ansteckende Krankheiten wie das Covid19-Virus bietet. Der Eintritt zur Dauerausstellung ist frei, es finden wechselnde Tagesveranstaltungen statt. Der Container wechselt im Jubiläumsjahr immer wieder den Standort. Weitere Informationen zu Standorten und Veranstaltungen erhalten sie Anfang 2022 beim Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf.

Menschen in sozialen Ausnahmesituationen zu helfen, ihnen bei einer fehlenden oder unzureichenden Wohnmöglichkeit ihre Hilfe anzubieten, das gehört seit vielen Jahren zu den karitativen Angeboten des Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf. Das Angebot der Wohnungsnotfallhilfe umfasst Tagesaufenthaltsstätten, Übernachtungsmöglichkeiten sowie fachliche Beratung von Menschen in schwierigen Lebenslagen zum Ziel einer langfristigen Verbesserung und Stabilisierung der Wohnverhältnisse. Die Fachberatung Wohnen mit ihrem Sitz in der Gisselberger Straße in Marburg bietet seit Ausbruch der Corona-Pandemie Obdachlosen und Wohnungslosen eine weitere Möglichkeit für kurzfristiges Wohnen an. Zwei Schutzcontainer bieten als Notbehelf Schutz und Sicherheit für eine begrenzte Zeit.

Nationalspieler machten den Anfang

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie spendeten die Fußballspieler der deutschen Nationalmannschaft deutschlandweit Geld mit dem Ziel obdachlosen Menschen zu helfen. Viele Angebote für Wohnen und Essen waren im ersten Lockdown und in der Zeit danach weggefallen oder nur eingeschränkt vorhanden. Die DFB-Stiftung und der Förderverein der Wohnungslosenhilfe in Deutschland e.V. setzen die Spendenaktion um. Mitglieder im Förderverein erhielten anteilig etwas von den Spendengeldern. Auch das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf als Mitglied des Fördervereins Wohnungslosenhilfe in Deutschland e.V. erhielt eine Spende in Höhe von 3.500 Euro. Von diesem Spendengeld mietete das Diakonische Werk zunächst zwei Container für drei Monate. Da die Corona-Pandemie es nötig macht, war und ist eine Fortführung des Angebotes dieser Schutzräume für Obdachlose weiterhin wichtig und notwendig. Die Ausstattung im Schutzcontainer besteht aus Bett, Tisch- bzw. Ablagemöglichkeiten sowie einer externen sanitären Anlage. Um Besucher*innen der Ausstellung "Elisabeth hat kein Bett" einen Einblick in die Lebenswelten von Menschen ohne Wohnung zu bieten, öffnet das Diakonische Werk einen Schutzcontainer von März bis November 2022. Spenden für das Containerprojekt sind herzlich willkommen.